aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

The Social Network

Semestereröffnungsfilm - beginnt um 20:30 Uhr!

Regie: David Fincher Buch: Aaron Sorkin, nach dem Buch von Ben Mezrich Kamera: Jeff Cronenweth Musik: Trent Reznor, Atticus Ross Darsteller: Jesse Eisenberg, Andrew Garfield, Justin Timberlake, Rooney Mara, Armie Hammer Produktion: USA, 2010 Länge: 120 min. Fassung: 35 mm, DF

"You are probably going to be a very successful computer person. But you are going to go through life thinking that girls don`t like you because you`re a nerd." Weil sie ihn außerdem für ein Arschloch hält, verlässt Erica Albright (RM) ihren Freund zu Beginn dieses Films. Ihr Freund ist der 19-jährige Harvard-Student Mark Zuckerberg (JE). Und der lässt sich das nicht gefallen. Nachdem er seinen Liebeskummer mit einer Rating-Website für die Attraktivität von Kommilitoninnen abreagiert hat, bekommt er den Auftrag, ein soziales Netzwerk für alle Harvard-Studenten einzurichten. Doch der junge Programmierer denkt größer und entwirft eine über Universitätsgrenzen hinweg operierende Kontaktbörse mit hohem Suchtfaktor: Facebook. Zu dumm, dass er dabei die Daten seiner Auftraggeber, der etwas naiven Winklevoss-Zwillinge (AH), verwendet hat, die ihn prompt wegen Verletzungen des Copyrights verklagen. Im folgenden Prozess geht es aufgrund des explosiv wachsenden Wertes von Facebook bereits um hunderte Millionen Dollar.
Egal, ob man Facebook liebt oder hasst - diesen Film kann jeder genießen, vorausgesetzt man kann damit leben, dass er nicht mit den ganz spektakulären Bildern, sondern mit spritzigen Dialogen, genialen Schauspielerleistungen und innovativer Musik punktet. Regie-Großmeister David Fincher ("Sieben", "Fight Club", "Zodiac", "Der seltsame Fall des Benjamin Button") vereinigt die Qualitäten von Aufsteigerdrama, Gerichtsfilm und Nerd-Story mit der akkurat recherchierten Hintergrundgeschichte der Entstehung des weltweit größten Online-Netzwerks. In den Hauptrollen glänzen der für verschrobene Rollen bekannte Jesse Eisenberg ("Zombieland") als unberechenbares, gefühlskaltes und skrupelloses Computergenie und Neu-Spiderman Andrew Garfield als sein bodenständig-loyaler bester Freund und Kompagnon Eduardo Saverin. Im Verbund mit Drehbuchautor Sorkin und Regisseur Fincher garantieren sie einen spannenden wie inhaltsreichen Film, der von Jugendsünden, Geltungssucht, Freundschaft und Begleiterscheinungen des ganz großen Erfolgs erzählt und nebenbei die ironische Frage aufwirft, wie sozialkompetent Erfinder eines sozialen Netzwerks eigentlich sein müssen.

Text: Martin Koch

Spieltermin:
Dienstag, 03.05.2011 20:30 Uhr, Hörsaal 2006

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon