aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Poesie im Film

Filme dieser Reihe:
 Mittwoch  16.01.2008  19:45 Uhr    Yes
 Dienstag  22.01.2008  20:00 Uhr    Poem
 Dienstag  29.01.2008  19:30 Uhr  OV  William Shakespeares Romeo + Julia

Als die Verse laufen lernten

Die so genannte „7. Kunst“ ist schon oft äußerst fruchtbare Verbindungen mit anderen Künsten eingegangen, z.B. mit der Malerei, wenn man an Filme wie Frida und Klimt denkt, und mit der Musik, wozu wir im letzten Semester eine Filmreihe gezeigt haben. In unserem Jubiläumssemester möchten wir euch nun die Reihe Poesie im Film präsentieren, für die man nicht unbedingt ein Lyrik-Fanatiker sein muss, der jeden Abend vor dem Schlafengehen seine Gedichtbände wälzt, sondern die für alle etwas ist, die einfach gerne ins Kino gehen, denn eigentlich geht es, wie in vielen Filmen, um das Bebildern von Sprache. Wie fasst man Worte in Bilder? Das hat sich z.B. Ralf Schmerberg gefragt und lässt in Poem prominente deutsche Schauspieler von Anna Thalbach bis Jürgen Vogel 19 Gedichte rezitieren und vorspielen. Da werden Geschichten erzählt, das hat nichts mit dem Auswendig-Lernen aus dem Deutsch-Unterricht zu tun.

Schließlich haben wir zwei großartige englischsprachige Filme im Programm, deren Besonderheit es ist, dass sämtliche Dialoge in Versen vorgetragen werden. Romeo und Julia mit Leonardo DiCaprio und Claire Danes ist der bekanntere der beiden – ein Film, den man liebt oder hasst. Wenn ihr zu den Leuten der ersten Gruppe gehört, lasst euch die Gelegenheit nicht entgehen und schaut ihn euch 11 Jahre nach der Premiere mal wieder auf der großen Leinwand an. Der weniger bekannte aber noch bessere ist Yes von der englischen Lyrikerin und Regisseurin Sally Potter – ein erotisch-poetischer Liebesfilm über eine amerikanische Biologin, die eine leidenschaftliche Affäre mit einem Libanesen beginnt, dabei aber immer wieder von den eigenen Vorurteilen herausgefordert wird. Genial-witzig wird die Geschichte aus der ungewöhnlichen Perspektive der philosophierenden Putzfrau erzählt.

Poesie und Filme – eine bessere Kombination kann es doch an langen, kalten Winterabenden eigentlich gar nicht geben. Okay, vielleicht noch Tee dazu, aber bringt euch eure Thermoskannen ruhig mit, dazu ist der aka schließlich der aka und nicht das CinemaxX.

Text: Marian Jasencak

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon