aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Kaufen mit Köpfchen

Filme dieser Reihe:
 Donnerstag  22.10.2009  20:00 Uhr  Franz. OmU  Das große Fressen
 Donnerstag  29.10.2009  20:00 Uhr  Tsch. OmU  Cesky Sen – Der tschechische Traum
 Donnerstag  12.11.2009  20:00 Uhr  En. OmU  Darwins Alptraum

Aktionswoche des kritischen Konsums

Woher kommt eigentlich die Banane in meinem Müsli? Macht es einen Unterschied, von wem ich meinen Morgen-Kaffee kaufe? Welche Stationen hat mein T-Shirt schon durchlaufen, bevor ich es das erste Mal anziehe? Lieber Bio vom Discounter, als gar kein Bio? Ist auch wirklich "gut" drin, wo "gut" draufsteht? Auf der einen Seite das scheinbar undurchschaubare Dickicht der Zusammenhänge zwischen Produzenten, Handelswegen, Konsumenten, Siegeln, Umwelt und Produkt. Auf der anderen Seite die immer lauter werdende Forderung nach einem politisch, ökologisch und sozial korrektem Konsumverhalten…
"Politik mit dem Einkaufskorb"- Funktioniert das? Kann ich mit dem, was ich kaufe irgendetwas verändern? Wo fängt man da am Besten an? Diesen Fragen wollen wir in der Aktionswoche "Kaufen mit Köpfchen - Woche des kritischen Konsums" vom 26.10.-30.10.2009 genauer auf den Grund gehen. Wir werden in Freiburg eine Plattform eröffnen, um uns gemeinsam die Konsequenzen unseres Konsumverhaltens vor Augen zu führen, mögliche Alternativen zu suchen, darüber zu informieren und vor allem zu diskutieren!
Die Filmreihe "Kaufen mit Köpfchen" ist ein wesentlicher Baustein dieser Diskussionsplattform und soll uns die Augen für neue, unerwartete, humorvolle und kritisierbare Blickwinkel auf den Themenkomplex "Konsum" öffnen:
Der Frage, welche Macht die Werbung eigentlich über uns "Einkäufer" hat, geht der tschechische Dokumentarfilm Cesky Sen - Der tschechische Traum auf amüsante und gleichzeitig erschreckende Weise nach. Welche Auswirkungen unser hiesiges Konsumverhalten auf Mensch und Umwelt im Produktionsland haben kann, zeigt der eindrückliche Dokumentarfilm Darwins Alptraum. Über konkrete Handlungsalternativen kann direkt im Anschluss mit Vertretern des Programms zur “Zertifizierung von Kleinfischern” von der Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (gtz) diskutiert werden. In dem mehrfach ausgezeichneten Klassiker Das große Fressen treffen sich vier Freunde, um sich, im wahrsten Sinne des Wortes, zu Tode zu konsumieren.
Noch kurz zu uns: "AiD – Armutsbekämpfung im Dialog Freiburg" ist eine gemeinnützige Initiative, die aus Studierenden unterschiedlichster Fachrichtungen besteht. Ziel von AiD ist es, über entwicklungspolitische Fragestellungen zu informieren, diese kritisch zu diskutieren und die Freiburger Öffentlichkeit für entwicklungsrelevante Themen zu sensibilisieren. Dabei vertritt AiD als Gruppe keine spezifische Meinung, sondern sieht sich eher als Reflektions- und Diskussionsplattform. Mehr Informationen zu AiD und zu dem vielfältigen Aktionswochen-Programm findet ihr unter www.aid-freiburg.de.

Text: AiD – Armutsbekämpfung im Dialog

News
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon