aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Todesstrafe im Film

Filme dieser Reihe:
 Mittwoch  27.10.2004  20:00 Uhr    Die zwölf Geschworenen
 Mittwoch  03.11.2004  19:30 Uhr    Gib’s ihm Chris
 Dienstag  30.11.2004  19:15 Uhr    Das Leben des David Gale
Drei Viertel der Weltbevölkerung leben in einem von 78 Ländern, das die Todesstrafe anwendet. Menschenrechtsorganisationen gehen davon aus, dass pro Jahr weltweit etwa 10000 Hinrichtungen vollstreckt werden, für die vor allem China, Iran, die USA und Vietnam verantwortlich sind. In Europa ist die Todesstrafe heutzutage weitgehend abgeschafft - Ausnahme Weißrussland. Bis weit ins 20. Jahrhundert war sie jedoch noch in vielen europäischen Ländern die Höchststrafe.
In den USA ist die Todesstrafe ein selbstverständlicher Bestandteil des Rechtssystems. Das Land betrachtet es als sein Recht, sowohl zum Tatzeitpunkt Minderjährige als auch geistig Kranke hinrichten zu dürfen. Seit die Todesstrafe 1976 nach einem kurzen Verbot wiedereingeführt wurde, sind in den Vereinigten Staaten über 900 Personen hingerichtet worden. Gleichzeitig wurden über 100 Personen unschuldig aus dem Todestrakt entlassen.
Der aka-Filmclub zeigt in diesem Semester in Zusammenarbeit mit amnesty international vier Filme, die das Thema Todesstrafe von verschiedenen Seiten beleuchten. Die 12 Geschworenen, einer der ersten Filme über das Thema und weithin als Klassiker angesehen, thematisiert die schwierige Rolle der Jury, die letztendlich über Leben und Tod entscheiden muss. Der britische Film Gib’s ihm Chris präsentiert die Familie eines zum Tode Verurteilten, die versucht, dessen Unschuld zu beweisen. In Das Leben des David Gale werden die Rollen vertauscht: ein Todesstrafengegner sitzt nun selber im Todestrakt, von wo aus er seine Unschuld beteuert. In Monster’s Ball wird das Schicksal der Frau eines Hingerichteten thematisiert.
Ergänzend zu der Filmreihe organisiert die amnesty international Todesstrafen-Gruppe ein Konzert gegen die Todesstrafe (Ende Oktober) sowie eine Demo am Tag der Menschenrechte (10. Dezember). Für mehr Informationen über die Todesstrafe lohnt sich ein Blick auf unsere Webseite: www.amnesty-freiburg.de (unter Mithelfen, Gruppen).

Text: Cosima Diehl, Dorothea Mattner, Sven Matthias, Sanna Radden

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon