aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

George Clooney

Filme dieser Reihe:
 Mittwoch  29.11.2006  20:00 Uhr  OmU, s/w  Good Night, and Good Luck
 Mittwoch  06.12.2006  19:30 Uhr  OV  Syriana
 Mittwoch  13.12.2006  20:00 Uhr  OmU  Solaris
 Mittwoch  20.12.2006  19:30 Uhr  DF  Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind

Der janusköpfige George

George Timothy Clooney (*6.5.1961 in Lexington, Kentucky) hat so einiges verzapft, was man getrost als Unterhaltungskino abtun kann und nicht unbedingt gesehen haben muss. Es gibt aber auch den anderen George Clooney, den wir euch mit dieser Filmreihe vorstellen wollen.

Dieser George Clooney ist hochintelligent, politisch interessiert und engagiert. Und das nicht nur privat, sondern seit einigen Jahren eben auch im Filmgeschäft. Dass er ein hervorragender Schauspieler ist, steht schon lange außer Frage. Dass er mindestens ebenso gut Regie führen kann, ist neu. Wir zeigen im aka seine ersten beiden Regiearbeiten: Geständnisse (Confessions of a Dangerous Mind), ein großartiges Biopic über den Fernsehproduzenten und –moderator Chuck Barris, und Good Night, and Good Luck, ebenfalls ein brillanter Film über einen Fernsehmoderator, allerdings auf einer ganz anderen Ebene: Edward Murrow, der in den 50er Jahren die Sendung "See it now" moderiert, legt sich mit dem paranoiden Senator auf Kommunistenjagd McCarthy an und kämpft für die Meinungsfreiheit. Der Bezug zu aktuellen Problemen der Gegenwart ist, genauso wie in Syriana, in dem es um die Machenschaften moderner Ölkonzerne im Zusammenspiel mit der CIA geht, unübersehbar. Doch Clooney kritisiert nie plump und mit erhobenem Zeigefinger, sondern er präsentiert Fakten, deckt Verbindungen auf und will eine Diskussion anstoßen. Das gelingt eindrucksvoll – jeder der Filme ergreift den Zuschauer und lässt ihn auf dem Heimweg noch lange nicht los. In besonderem Maße gilt das auch für Solaris, den philosophischsten unserer vier Filme: Dr. Chris Kelvin, gespielt von Clooney, wird auf den Planeten Solaris gerufen, um die Mitglieder der dortigen Raumstation vor dem Verrücktwerden zu retten. Auf dem Planeten scheinen schon längst Verstorbene wieder zum Leben erweckt zu werden...

George Clooney selbst sagt zu seinen zwei Gesichtern: "Ich stehe zu Filmen wie Ocean’s Eleven, und ich finde, dass das Publikum auch seinen Spaß braucht. Ich hatte nur keine Lust, mich in meiner Villa am Comer See zu verschanzen und der Dolce Vita zu frönen, während die wirklich wichtigen Dinge ungetan blieben. Weil ich mir nicht mit 65 Vorwürfe machen will, drehe ich Filme wie Syriana." Wir vom aka sind sehr froh darüber und davon überzeugt, dass euch unsere kleine Auswahl mindestens genausogut gefallen wird wie uns.

Text: Marian Jasenak

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon