aka-Filmclub.de

Akademischer Filmclub an der Universität Freiburg e.V. (seit 1957)

Klassiker von Astrid Lindgren

Filme dieser Reihe:
 Freitag  26.01.2007  19:30 Uhr  DF  Ronja Räubertochter
 Donnerstag  08.02.2007  20:00 Uhr  DF  Michel in der Suppenschüssel
 Donnerstag  15.02.2007  19:45 Uhr  DF  Pippi Langstrumpf

Ein Land der Ferne

Wie ein Land der Ferne muten die Erinnerungen an die Kinderzeit an, in der uns Filme wie "Emil und die Detektive" oder die "Gebrüder Löwenherz" in Welten voller Abenteuer und Phantasie entführten. Zugegeben, gelingt ihnen das nicht auch heute noch? Gerade die Kinderbuchverfilmungen von Astrid Lindgren sind in dem Sinne Stereotypen des Kinderfilmklassikers und sollen darum in dieser Reihe erneut verzaubern. Bei allen Gefühlen für die Magie und die Zeitlosigkeit der Filme sei gesagt, wenn die Filme nicht mehr gezeigt werden, geraten sie mehr und mehr in Vergessenheit. Sicher - auch das reizüberflutete DiGiMon-Kind, das mehr Spongebob-Schwammkopf verseucht erscheint, als ihm lieb ist, kann eine Liebe zur Räubertochter oder dem heldenhaften Prinz Mio entwickeln.

Hierzu bedarf es allerdings stets auch eines bleibenden Angebots, vielleicht auch gerade eines Filmreihenangebots, dass eine Auswahl der Lindgren-HeldInnen einem neuen oder nostalgischem Publikum präsentiert. Ihrer kranken Tochter zum Vergnügen erfand die schwedische Stenographin und gelernte Sekretärin 1941 die Figur "Pippi Langstrumpf". Ein Knöchelbruch führte schließlich dazu, dass aus der Phantasiegestalt die Hauptfigur eines Kinderbuches wurde, welche schon 1945 in Schweden und ab 1949 auch in Deutschland die Kinderzimmer eroberte. Ihr sollten viele phantasievolle Gestalten folgen, wie Kalle Blomquist, die Kinder aus Bullerbü, Michel und 1981 schließlich auch die bekannte Räubertochter Ronja.

Zusammen mit Michel, Mio und Pippi ergibt sich eine Kombination zweier Paare, die für einen bestimmten Typus des kindlichen Helden stehen können.

Während es Mio und Ronja mit bedrohlichen Ängsten und Mächten in Form von Naturgeistern und eines herzlosen Ritters zu tun bekommen, rebellieren Pippi und Michel, mehr oder weniger bewusst, gegen alltägliche Zwänge und Konventionen der Erwachsenenwelt. Abenteurer und Rebell kommen somit in kindlicher Form zum Tragen und setzen Mut, Freundschaft und Instinkt den Ängsten und Zwängen entgegen.

Vielleicht macht dies die Filme so zeitlos, denn wer kann schon von sich behaupten, noch nie Ängsten oder Zwängen ausgesetzt worden zu sein? Hier mit anzusehen, wie sich kreative und ungezwungene Kind-Charaktere durchsetzen, erscheint manchmal hoffnungsvoller als eine endgültige Moral für den Abenteurer, oder die Schaffung einer perfekten Welt durch den Rebellen.

Text: Adrian Gillmann

News
Umzug WS2019/20
Aktuelles Programm
Filmreihen
Specials
Programmübersicht
Archiv
HighNoon Film-e-Zine
Über uns...
Links
Kontakt

HighNoon